Friaul, Triest & Slowenien Auf den Spuren Altösterreichs zwischen Alpen & Adria

Nicht mehr lieferbar

Neuer Artikel

499,00€inkl. MwSt. und p.P.

  • 20.04.-24.04.2020
Vorname & Nachname *
Personen *
Straße *
Postleitzahl & Ort *
E-Mail *
Telefonnummer *
Nachricht *

5-Tage-Reise ab € 499,--
 

Friaul, Triest & Slowenien. Auf den Spuren Altösterreichs zwischen Alpen & Adria. Koasa –und Brixentalbote Leserreise mit Redakteurin Brigitte Eberharter

 
Top Leistungspaket

  

Entdecken Sie gemeinsam mit der Redakteurin Brigitte Eberharter diesen reizvollen Landstrich im Nordosten Italiens und dem Alpenvorland Sloweniens. Spektakuläre Ausblicke erwarten Sie: auf die Julischen Alpen und den Karnischen Kamm, auf den Karst und auf Hügel mit Weingärten, auf Hafenstädte und auf das Meer. Mit der Wocheinerbahn reisen Sie auf den Spuren von Kaiser Franz Josef und österreichischer Geschichte. Sie nächtigen direkt an der slowenischen Küste, besuchen Triest, das vielen wie das „Wien am Meer“ erscheint und sehen die Salinen des Hafenstädtchens Piran... fast ein Geheimtipp! Das Zusammentreffen verschiedener Kulturen spiegelt sich auch in Küche und Keller wieder – freuen Sie sich auf die lokalen Spezialitäten.

  

1. Tag: Tirol – Jesenice – Nova Gorica – Ankaran

Am Morgen Anreise bis nach Slowenien mit der obligatorischen Würstlpause. Um die Mittagszeit erreichen Sie Jesenice, wo Sie den Zug zur Fahrt durch die Alpen Richtung Meer besteigen. Die Wocheinerbahnstrecke, auch „Weg des Friedens“ genannt, gilt als die schönste Sloweniens und führt über die Salcanobrücke, die größte gemauerte Eisenbahn-Bogenbrücke der Welt. Beeindruckend die Passagen durch 28 Tunnel, 5 Galerien, 65 Brücken und auch der steilste Abschnitt der Strecke bei Stanjel, wo 26 Promille überwunden werden. An Bord haben wir noch eine kleine Nostalgie-Überraschung aus der k&k Zeit für Sie bereit. In Nova-Goricia erwartet Sie unser Bus der Sie an die slowenische Küste bringt, wo Sie im ausgezeichneten Hotelresort Adria Ankaran**** empfangen werden. Sie beziehen Ihre Zimmer und essen gemeinsam zu Abend.

  

2. Tag Triest - Muggia

Für Österreicher ist Triest ein Sehnsuchtsziel und fast ein Heimspiel – eine Art kleineres Wien am Meer. Doch zuerst besuchen Sie die hoch über der Stadt liegende Wallfahrtskirche Monte Grisa, der beeindruckend moderne Bau bietet den besten Blick über die Hafenstadt. Entlang des malerischen Golfes von Triest vorbei am Schloss Miramare der Kaiserin Sissi führt Sie die Fahrt dann ins Herz der Stadt. Triest war über Jahrhunderte als Hafen der Donaumonarchie ihr Tor zur Welt. Ihre k&k-Vergangenheit kann sie bis heute nicht verleugnen und beim geführten Spaziergang durch die Stadt treffen Sie Schritt und Tritt auf Spuren, die die Monarchie hinterlassen hat. Mittags können Sie in einem der berühmten Buffets einkehren, auch hier findet man typisch österreichische Gerichte. Triest gilt nicht umsonst als die Hauptstadt des Kaffees, Kaffeetrinken ist hier Kult – im ältesten der vielen klassischen Traditionskaffeehäuser sind Sie zu Kaffee und Kuchen geladen. Nachmittags besteigen Sie das Linien-Schiff Delfino Verde hinüber ins Fischerdorf Muggia, der Blick vom Meer auf die Bucht von Triest ist nochmals etwas Besonderes. Nach einem kurzen Spaziergang durch den alten Ortskern Borgo Lauro bringt Sie der Bus zurück ins Hotel nach Slowenien.

  

3. Tag Piran - Salinen

Piran, an der äußersten Landspitze der gleichnamigen Halbinsel gelegen ist unumstritten die schönste Stadt an der slowenischen Küste. Bei der Stadtführung erkunden Sie die schmalen Gassen mit den eng aneinander gereihten Häusern, die ganz in venezianischer Architektur

gehalten sind. Das fotogene Städtchen ist auch für seine lange Pier bekannt, hier kann man wunderbar am Meer entlang schlendern. Piran gilt seit Jahrhunderten als die Stadt des Salzes. Am Nachmittag besuchen Sie die nahen Salinen von Sečovlje - bei der geführten Besichtigung machen Sie sich mit der traditionellen Salzgewinnung vertraut. Im Hotel erwartet Sie am Abend nach dem Essen ein geselliger Musikabend.

  

4. Tag: Im Karst

Am Vormittag besuchen Sie das Karst - die felsige Hochebene mit einer sehr ursprünglichen Landschaft reicht vom Hinterland von Triest bis hinüber nach Istrien. Im italienischen Karst nahe Görz befindet sich die Militärische Gedenkstätte von Redipuglia, sie ist das größte Kriegerehrenmal Italiens. Als beeindruckende Terrassenanlage gebaut erinnert Sie an die vielen Gefallenen des 1. Weltkrieges in der Schlacht am Isonzofluß. Mittags sind Sie beim Weinbauern an der slowenischen Seite eingeladen. Die rote Erde des karstigen Bodens bringt einen unverwechselbaren charaktervollen Wein hervor und auch für seinen guten Schinken ist die Region bekannt. Verkosten Sie die lokalen Spezialitäten bei einem Mittagessen und genießen Sie den guten Wein. Am frühen Nachmittag sind Sie wieder zurück im Hotel, es lockt noch ein Spaziergang am Meer.

  

5. Tag: Ankaran – Udine - Venzone – Tirol

Nach einem ausgiebigen Frühstück verabschieden Sie sich von Slowenien und fahren nach Friaul-Julisch Venetien. In Udine besuchen Sie eine der bedeutendsten Grappa-Destillerien Italiens: Nonino. Und das zu Recht, denn die Familie Nonino ist seit über 120 Jahren maßgeblich an der Entwicklung des Grappas zur Edelspirituose beteiligt und noch heute werden die guten Tropfen in aufwändigem Verfahren in kupfernen Brennblasen destilliert. Nach dem geführten Rundgang erfolgt eine kleine Verkostung und natürlich haben Sie die Möglichkeit zum Einkaufen. Anschließend statten Sie Venzone einen Besuch ab - der Ort zählt zu den Nationaldenkmälern Italiens. Nach dem Erdbeben von 1976 wurde das mittelalterliche Festungsstädtchen wieder originalgetreu aufgebaut und ist somit absolut sehenswert. In der lokalen Osteria erwartet Sie ein typischer Mittagstisch bevor es nachmittags endgültig zurück nach Tirol geht.

  

Ihr Hotel: Hotel & Resort Adria Ankaran****

Jadransk cesta 25, 6280 Ankaran, Slowenien www.adria-ankaran.si Tel. +386 5 66 37300

Bestens bewertetes Resorthotel in herrlicher Lage direkt am Meer. Das Hotel bietet ein Hallenbad mit geheiztem Meerwasser, freien Eintritt ins Fitnessstudio, Spa- und Wellnesscenter (gegen Aufpreis) sowie eine Kegelbahn, Tischtennis, Minigolf und Beachvolleyball. Die Unterkunft der Gruppe erfolgt im stilvoll renoviertem Hotel Convent****, das sich in einem ehemaligen Benediktinerkloster befindet bzw. in den ausgezeichneten neu erbauten Olive Suites****.

  

Abfahrt: wird bekannt gegeben

  

Leistungen:

  • Reise im Komfortbus
  • Würstlpause bei der Anreise
  • 4 x ÜF im 4* Hotel
  • 4 x Abendessen im Rahmen der HP
  • Freier Eintritt ins geheizte Hotelhallenbad mit Meerwasser
  • 1 x Musikabend im Hotel
  • 1 x Zugfahrt Jesenice – Nova Gorica inkl. Überraschung
  • 1 x Stadtführung Triest
  • 1 x Kaffee & Kuchen in Triest
  • 1 x Stadtführung Piran
  • 1 x Eintritt & Führung Salinen Piran
  • 1 x Mittagsjause inkl. Schinken – und Weinverkostung
  • 1 x Führung Grappabrennerei Nonino inkl. Verkostung
  • 1 x Abschiedsmittagessen Tellergericht
  • Reisebegleitung Brigitte Eberharter
  • alle Mauten & Steuern

 

Termine und Preise pro Person:

20.04.-24.04.2020

Im Doppelzimmer € 499,--

EZ-Zuschlag 4 Nächte € 80,-

Bewertungen

Aktuell keine Kunden-Kommentare

Eigene Bewertung verfassen

Friaul, Triest & Slowenien  Auf den Spuren Altösterreichs zwischen Alpen & Adria

Friaul, Triest & Slowenien Auf den Spuren Altösterreichs zwischen Alpen & Adria

20.04.-24.04.2020

Friaul, Triest & Slowenien. Auf den Spuren Altösterreichs zwischen Alpen & Adria. Koasa –und Brixentalbote Leserreise mit Redakteurin Brigitte Eberharter

29 andere Artikel der gleichen Kategorie: